Wintermantel, Teil 2 – Die Produktionsvariante

Endlich konnte ich wieder Material einkaufen und schon war ich an der Umsetzung. Unten seht Ihr einige Fotos der Arbeitsschritte.

Obermaterial ist eine Wollmischung, die Kaputze ist mit Leinen gefüttert, der Rest mit der schönen gelben Futterseide. Die Knöpfe stammen aus meinem Bestand langjährig gesammelter Stücke (viele Erbstücke von Omas und Tanten).

Mein Logo ist auch eingenäht

Und hier seht Ihr den fertigen Mantel, der auch in der Übergangszeit noch gute Dienste leistet.

Wintermantel, Teil 1 Preproduction

Wintermantel aus Schurwolle

Der Dezember nahte und auch der 2.Lockdown. Das hieß ich hatte viel Zeit vor mir, einen neuen Schnitt für einen neuen Wintermantel auszuprobieren. Ein Wintermantel mit Kapuze sollte es werden. Als Stoff habe ich hab mir eigentlich einen Wollstoff mit Fischgrätmuster vorgestellt, wollte es aber vorher mit einem etwas billigeren Stoff ausprobieren. Also noch schnell zum Komolka auf der Mariahilferstraße, wo ich einen kuscheligen Stoff aus Schurwolle gefunden habe, der preislich für meinen Versuch gut herhalten konnte.

Damit konnte es auch schon losgehen: Schnitt gesucht, Stoff zugeschnitten:

Danach kam der mühsamste Teil, das Innenfutter (Leinen und Futterseide aus meinen Beständen) zurecht schneiden und einnähen. Und nicht zu vergessen: Das Logo anbringen.

Dann die Knopflöcher und Knöpfe (die ich aus meiner großen Knopfsammlung genommen habe, weswegen sie auch etwas „kunterbunt“ zusammengemixt aussehen … für den „echten“ Mantel werde ich noch nach schönen, neuen suchen).

Das Endergebnis ist eigentlich cool geworden, oder ?