Neue Leinentaschen – klein und groß

In der Auslage

Eine ganz liebe Freundin, die ein entzückendes kleines Geschäft für Gebrauchskunst in der Penzinger Nisselgase hat, Allerhand, was Handwerk kann , hatte noch einen schönen Leinenstoff, den Sie gerne verarbeitet gehabt hätte. Sie hat sich von mir also eine Tasche gewünscht. Geworden sind es dann 2, eine kleine und eine große. Mit vielen Innentaschen für die notwendigen Kleinigkeiten des Frauenlebens. Als Innenfutter habe ich Restbeständen der Großmutter meines Mannes verwendet, weil es so gut dazu gepasst hat.

Erst die Träger anfertigen und dann das Leinen für die beiden Taschen zurecht schneiden. Dann das Innenleben aus Stoff zuschneiden. Und zu guter Letzt die Träger gut vernähen und auch die Taschen sorgsam zusammen nähen.

Was soll das Alles hier ?

Kathi und der Wolfgangsee

Ich hatte immer schon den Drang mit meinen Händen etwas herzustellen. In der Modeschule Hetzendorf konnte ich mich dann so richtig austoben in meiner Kreativität und lernte so nebenbei auch viel vom eigentlichen Handwerk.

Zeichnen, Design, Stricken stand am Stundenplan. Leider löste sich die herstellende Bekleidungsbranche bis zum Ende meine Schulzeit in Wien nahezu auf und ich musste die Branche wechseln.

Zu Hause blieb aber mein Bedürfnis Dinge herzustellen immer aufrecht: originelle Geschenkverpackungen, selbst hergestellte Geschenke, Pullover, Kleider, Schals, Taschen, Rucksäcke … kurz gesagt, das Wohnzimmer war ständig belagert.

Deswegen suchte ich schon seit längerem einen Platz, wo ich nicht täglich meine „Werke“ wegräumen muss, sondern auch einmal etwas liegen lassen konnte.

Dann kam das Raumteilerprojekt von imGrätzl mit dem Angebot in den Hub Dieselgasse einzuziehen. Das war für mich das ideale Angebot: Vom Preis her leistbar und die Lage nahezu exakt zwischen meinem Arbeitsplatz und meiner Wohnung. Außerdem auch mit einer U-Bahn-Station in unmittelbarer Nähe. Ich habe nicht lange gezögert und bin eingezogen und total happy damit.

Ob mein Projekt ein Hobby bleibt, oder auch einmal ein Betrieb wird oder ich weiterhin nur kleine Auflagen über befreundete Unternehmen, wie zum Beispiel „Allerhand, was Handwerk kann !“ vertreibe, kann ich heute noch nicht sagen. Derzeit arbeite ich noch daran, meine Produktpalette zu erweitern und vielleicht ergibt sich auch mal die Gelegenheit mit Jemanden gemeinsam eine Idee zu entwickeln und umzusetzen.

Wenn also jemand Interesse hat, kann er sich sehr gerne bei mir melden !

In der Zwischenzeit erfreut Euch an meinen hier ausgestellten Produkten oder schaut in der Dieselgasse 1 (gegenüber der Pädagogischen Hochschule) in die Auslage, dort findet Ihr meine neuesten Produkte.

Liebe Grüße

Katharina

Casual Bags

Ihr wollt nur kurz Einkaufen gehen, aber nicht mit billig aussehnenden Jutesackerln in der Öffentlichkeit gesehen werden ?

Dafür – aber zum Beispiel auch beim Strandausflug oder Bummel durch die Stadt – gibt’s unsere Casual Bags 😉

Taschen – Taschen – Taschen

Nachdem letzte Woche jede Menge neues, wunderschönes Leinen eingetroffen ist, ist auch gleich der erste Prototyp für die neue Taschenserie entstanden.

Man kann den Frühling schon kaum erwarten !

Maße: 47 cm breit, 37 cm hoch und 20 cm tief – eine Innentasche für Handy, Schlüssel oder Geldbörse gibt’s auch !