Kräuterkissen „ERKÄLTUNG“

Kräuterkissen

Kräuter in Apothekenqualität, mit waschbarem Überzug, 2 Stück-Packung

Kräuterkissen „ERKÄLTUNG“. 2er Set
Inlett 100% Leinen oder 100% Baumwolle
Überzug 100 % Leinen

In meinem etsy Shop um € 13:90 für die 2er Packung erhältlich !

Füllung Kamillenblüten, Thymian, Salbei, Pfefferminze, Dinkelspelzen

Verschwendung und Müllvermeidung ist auch bei Textilien ein großes Thema. Für die Herstellung des Inletts verwende ich daher teilweise die Stoffe von Kleidungstücke, die nicht mehr getragen werden (weil z.B. die Ränder verschlissen sind, oder das Teil irgendwo beschädigt ist) und auch kleinere Stoffreste, die beim Zuschneiden von anderen Dingen überbleiben. Bei ausgedienten Kleidungstücke achte ich sehr genau auf die Qualität des Stoffes und verwende nur Teile aus Leinen und Baumwolle. Sämtliche Stoffe werden selbstverständlich von mir vor der Verarbeitung sorgfältig gewaschen.

Schüttle das Kräuterkissen zwischen den Fingern auf und/oder kneten es etwas.
Lege es neben deinen Kopfpolster oder direkt auf die Brust und atme so die ätherischen Kräuterdüfte ein.


Bitte beachte, dass Kräuter allergische Reaktionen hervorrufen können – nutze in einem solchen Fall auf keinen Fall ein Kräuterkissen!

Den Überzug kannst Du abnehmen und bei 40 Grad mit ähnlichen Farben waschen.

Größe – Kräuterkissen ca. 11x11cm
Größe – Überzug ca. 12×12 cm – waschbar bis 40 Grad

Diario-12m. – Tagebuch

Dario 12 M das Monatstagebuch

Denkt ihr auch, dass wir manchmal ein bisschen achtsamer sein könnten? Mit uns selbst und dem, was uns beschäftigt, was uns traurig macht, worüber wir lachen?
Fällt euch spontan was ein, und einen Augenblick später ist es vergessen? Oder der wunderschöne Traum, den du kurz nach dem Aufstehen noch weißt, und zwei Stunden später nicht mehr erzählen kannst?

Schreib sie auf – die Gedanken und Gefühle, die deine Welt bunt oder grau machen.

Meine Monatsheftchen sind so klein, dass du sie einzeln problemlos immer bei dir haben kannst. Nimm jeden Monat eines aus der Aufbewahrungsbox und füll es mit dem einen oder anderen, das dir wichtig ist.


Wenn du nicht grad ein Vielschreiber bist, kannst du das Diario über zwei drei Jahre führen – ist ja ganz spannend, wenn man nachliest, was einem im Jahr davor so beschäftigt hat.

Karton-Schachtel mit Deckel
ca. b x l x h 11,5cm x 11,5cm x 7cm

Inhalt:
12 Heftchen mit Gummiband (Jänner-Dezember)
h x b. 10,4cm x 7,4cm
Heftumschlag aus Karton + 20Bl. weißes Papier

Hier könnt Ihr das Dario 12 M kaufen: etsy

Zirbenkissen – Unikate

Zirbenkissen

Verschwendung und Müllvermeidung sind auch bei Textilien ein großes Thema. Für die Herstellung der Zirbenkissen verwende ich daher teilweise Teile von Kleidungstücken, die nicht mehr getragen werden (selbstverständlich werden diese Stoffe vor der Verarbeitung sorgfältig gewaschen) und kleinere Stoffreste, die immer wieder mal wo übrigbleiben.

Jedes Kissen ist daher ein Unikat!

Die hochwertige Füllung sorgt für eine beruhigende Wirkung, gesunden Schlaf und absolute Entspannung. Die einzigartige Wirkung der Zirbe entspannt deinen Körper und Geist, lindert Kopfschmerzen oder Migräne, stabilisiert den Kreislauf und fördert das allgemeine Wohlbefinden.

Zirbenkissen
Zirbenkissen aus recycleten Oberflächenmaterial

Die „technischen“ Daten:

Inlett 100% Leinen, Überzug 100% Leinen – waschbar bei 40 Grad

Füllung Zirbenspäne – aus Österreich
Wollkügelchen – Bio-Schafwolle aus Österreich

Größe ca. 20cmx20cm

Zu finden in meinem Webshop: Zirbenkissen

130 g Mohair und Seide – die Strickweste, der ideale Reisebegleiter

Leichtgewichtige Strickweste aus Mohair und Seide

Das Leichtgewicht aus Mohair und Seide ! Ich habe sie in einer anderen Farbe bereits seit dem Frühjahr in meiner eigenen Garderobe und sie war ein perfektes Kleidungsstück im Sommer – herrlich für laue und auch kühlere Nächte, egal ob im Salzkammergut, in Rom oder in der Toskana.

Das hellgraue zarte Material ist luftig leicht und trotzdem kuschelig warm. Diese Weste ist aus hochwertigem Merino/Seide-Garn hergestellt und muss daher – außer es gibt Schmutzflecken – nicht immer gleich gewaschen werden. Kurzes Lüften reicht, damit die Wolle wieder angenehm riecht.

Zum eleganten Outfit, oder sportlich gestylt – passt sie für jeden Anlass und in jede Tasche – der ideale Begleiter im Alltag und auf Reisen. Die 130 Gramm kannst du für den Wochenend-Städtetripp selbst im kleinsten Boardcase unterbringen.

In meinem Shop um € 159,–

was du noch über die Strickweste wissen musst:

ca. Größe 36 – 38, Länge ca. 55cm / Breite ca. 55 cm; 70%Mohair – 30 % Seide, waschbar bei 30 Grad Wollprogramm


Meine vielfältige Leinentasche

Wie ich den Leinenstoff entdeckt habe, war mir sofort klar, dass ich diese wunderschöne Farbe zu einer Tasche verarbeiten muss. Ich habe mich total in diese petrolfarbenen Leinen verliebt und kann mich an der Tasche gar nicht mehr satt sehen. Ich bin überzeugt, auch Ihr werdet sie lieben !

Es ist eine große, petrolfarbene Leinentasche mit schwarzen Rindslederriemen und Futter aus hellblauem Baumwollstoff. Die Innentasche mit Zipp ist groß genug um Geldbörse und Handy sicher zu verstauen.

Die „technischen“ Daten:

Größe: ca. 47cm breit / ca. 47cm hoch, der Rindslederriemen ist 1,5cm breit. Das Obermaterial: besteht aus 100% petrolfarbenem Leinen, das Innenfutter ist aus 100% hellblauer Baumwolle.
Achtung: Es Tasche mit Rindslederriemen – bitte nicht waschen !

Nikolaussackerl – der 6.Dezember kommt bald

Das Nikolaussackerl und der Zirben-Nikolo

Wenn Ihr ein kleines Geschenk für den Nikolaustag sucht, seid Ihr hier richtig. Ihr bekommt neben einem „Bento-Tuch“, das ist – in Anlehnung an die japanischen Bentoboxen – ein handgenähtes Baumwolltuch, das für vielerlei Dinge als Aufbewahrungsort herhalten kann.

Man kann darin seine Jause einpacken, als Gebäcksackerl im Brotkorb verwenden, oder Krimskram darin aufbewahren.

Dazu gibt es einen kleinen stilisierten Nikolo, der aus 100% Leinen handgemacht ist und mit Zirbenspänen und Schafwollflocken gefüllt wurde. Den Nikolo kann man dann später als Mottenschutz in den Kleiderschrank hängen oder ihn sich – weil der Geruch der Zirbe ja bekanntlich sehr beruhigend wirkt – neben den Kopfpolster legen.

Dieses Bento mit dem stilisierten Zirben-Nikolo kannst du mit Schoko, Nüssen und Mandarinen füllen und zum Nikolo verschenken.

Das Nikolaus Bento Tuch und der Zirben- Nikolo

Und am Mittwoch stelle ich Euch mein nächstes Produkt vor ! Bis dann !

Das geniale Abschminkset

Mein Abschminkset ist in den Farben weiß und in schwarz erhältlich und wird mit einem kleinen Aufbewahrungscontainer aus Leinen ausgeliefert. Ein Schmutzwäschesackerl gibt es natürlich auch dazu.

Ich selbst und einige Freundinnen benutzen es schon seit einem guten Jahr und sind glücklich die (Einmal-)Wattepads, die wir bis dahin verwendet haben, losgeworden zu sein. Die Baumwolltücher sind natürlich bis 60 Grad waschbar. Damit Sie in der Waschmaschine auch nicht verloren gehen, gibt’s das Schmutzwäschesackerl.

Ich selbst wasche sie immer mit den Handtüchern, der Bettwäsche oder Unterwäsche mit.

Ist also umweltfreundlich, weil diese Wäsche wascht Ihr ja sowieso.

Mein kleiner Webshop ist online

Brotsackerl
https://www.etsy.com/at/shop/fattodak

Die ersten Produkte aus meiner Produktion sind jetzt auch über meinen Webshop zu bekommen, ich stelle sie natürlich auch hier auf meiner Homepage vor:

Das Brotsackerl

Ihr wollt mithelfen Verpackungsmaterial zu vermeiden und euren Beitrag zum Umweltschutz zu erhöhen ? Mit Hilfe des praktischen Brotsackerl, das auch mit einem kleinen Handgriff in ein Einkaufsackerl verwandelt werden kann, ist das kein Problem.

Weiterer Vorteil: Zu Hause könnt Ihr dann Euer Brot im Brotsackerl in eine Brotdose oder Lade legen, damit bleibt das Brot länger frisch !

Ich benutze es bei mir zu Hause schon geraume Zeit und Brotabfall gibt es bei uns seither nahezu gar nicht mehr.

Hergestellt wurden die Brotsackerln natürlich von mir per Hand , als Material habe ich Naturleinen verwendet.

Morgen stelle ich euch dann das nächste Produkt im Webshop vor, mein Abschminkset.

fatto-da-k startet: Die Philosophie

2 Pinien

Diesen Sommer habe ich mir viele Gedanken darüber gemacht, was mir wichtig ist und welcher Blick auf die Dinge die Arbeit in meinem kleinen Atelier bestimmen wird.

Ein bisschen mehr Klarheit kam dann im Urlaub in der Fattoria San Martino in Montepulciano in der Toscana. Seele baumeln lassen im wunderschönen Garten der Fattoria, frühstücken mit herrlichem Ausblick und interessante Gespräche mit der Besitzerin Karin Lijftogt, die lange Jahre in der Modebranche in Mailand gearbeitet hat, haben den Fokus, der den Rahmen für meine Tätigkeiten bilden soll, ein wenig erkennbarer  gemacht

  • Die Rohstoffe für meine Produkte werde ich nach Qualität beurteilen und wenn möglich in unmittelbarer Nähe kaufen –  bevorzugt natürlich meinem Heimatbezirk Favoriten und in Wien, was – sind wir realistisch – oft nicht möglich sein wird, in Österreich oder zumindest in der EU. Aber auch „aus Alt mach Neu“ wird immer wieder ein Thema sein.
  • Alle Produkte werden von mir handgefertigt
  • Egal ob Pullover, Jacken, Taschen, Geschenkartikel oder anderes: Es sollen Produkte sein, an denen sich meine Kunden lange erfreuen.

Definitiv bin ich eine Anhängerin der slow-fashion Bewegung.

Was mein Unternehmen absolut nicht sein soll, habe ich erst kürzlich in einer Dokumentation im ORF II gesehen. Unter dem Titel „Fast-Fashion“ (2 Dokus / 06.09.2021 – ORFIII – Themenmontag „Der Modewahnsinn – Fast Fashion in Österreich + Fast Fashion – die dunkle Welt der Billigmode“) wurde gezeigt, unter welchen Bedingungen bekannte, große Modekonzerne heute Bekleidung herstellen. 65.000 Modelle im Jahr, die von der Mehrheit der Konsumenten gar nicht oder nur einmalig getragen werden, menschenunwürdige Arbeitsbedingungen, schlechte Bezahlung und Verschwendung von wertvollen Rohstoffen – unglaublich.

Natürlich kann ich die Welt nicht verändern, aber in meinem Rahmen und Umfeld möchte ich dazu beitragen, kooperativ und umweltbewusst zu arbeiten und schöne Produkte herstellen, an denen ihr sehr lange, viel Freude haben werdet.

Pasta al Pomodoro – come si fa in italia

Im Frühling waren Wolfgang und ich im Pastakochkurs bei Alessandra („a modo mio“). Gemeinsam mit Alessandra haben wir unsere erste Pasta selbst gemacht, Soßen dazu gekocht und in mehreren Gängen ganz viel gegessen – Ein ganz toller Nachmittag mit liebevoller Betreuung !

Zugegeben, Pasta habe ich zu Hause noch nicht selbst gemacht.  Aber als ich am Samstag am  Bauernmarkt im Zehnten (Wien, 10. Bezirk / Favoriten) ganz viele, schöne, reife Gärtnertomaten gesehen habe, ist mir das Rezept für die Tomatensoße von Alessandra (sie hat uns gezeigt, wie man das in Italien macht) wieder eingefallen.  

Gekauft habe  ich 6 kg Tomaten, ein paar Zwiebel, Basilikum, Olivenöl und Salz hatte ich zu Hause – mehr braucht man nicht!

Paradeiser vom Bauernmarkt in Favoriten

….nur ein bisschen Zeit. Paradeiser schälen, Kerne rausschneiden, alles in einen Topf geben, geschälte Zwiebelhälften und ein Bund Basilikum, Salz und Olivenöl dazu und 2 Stunden Geduld, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Zum Schluss die Zwiebel und das Basilikum wieder rausnehmen und die Paradeiser zerdrücken, noch ein bisschen Salz uns Olivenöl dazu – fertig!

Die fertige Soße habe ich in ausgekochte kleine Flaschen gefüllt – für später. …..und im Herbst, wenn wir uns schon wieder nach dem Geruch von Sommer und Italien sehnen, machen Wolfgang und ich wieder Pasta al Pomodoro – dann aber mit selbst gemachter Pasta !

tataaaa !
Reserven für später 😉

Apropos: Alessandra macht immer wieder die verschiedensten Kochkurse, schaut Euch Ihre Homepage und Ihre Instagram-Seite an oder jeden Dienstag im Studio 2 auf ORF2 um 17:30 Uhr.