Eine Traumtasche, meine Remarkable Big Bag

The Remarkable Big Bag

Da ich in letzter Zeit hauptsächlich damit beschäftigt war Nasen-Mund-Masken für Freunde und Bekannte zu produzieren, war der Drang groß mal wieder etwas für normale Zeit zu machen: Eine Tasche, wie ich sie gerne hätte, also eine Traumtasche.

Außen und Innen Baumwolle, grau und kleine pinke Details, wie Reissverschluß (den ich übrigens in den Uraltbeständen der Großmutter meines Mannes gefunden habe) und Nähte.

So schaut sie fertig aus, viele Details, wie zum Beispiel eine kleine Außentasche für Schlüssel, die Tasche ist natürlich auch oben mit Bändern verschließbar.

Und hier seht Ihr das erste Probetragen:

Also, sie ist schön genug, um am Abend damit auszugehen, geräumig genug, um alles für einen ganzen Tag dabei zu haben und groß genug, um – falls wir das wieder ohne Gefahr machen können – sie auch als Badetasche nutzen zu können.