Neues aus Altem schaffen – kreativ sein in Zeiten der Coronakrise

Bluse aus einem Schal

In Zeiten des Corona-Virus bedingter Isolation, ist es natürlich auch sehr schwer, Materialien für neue Produkte geliefert zu bekommen. Was macht man in so einem Fall ? Man schaut seine alten Sachen durch, ob sich nicht das ein oder andere Stück in etwas neues, ganz anderes verwandelt werden kann.

Bei mir war’s ein wunderschöner, großerSchal, den ich von einem Apulien Aufenthalt mitgebracht habe , den ich aber, weil er irgendwie farblich nie so richtig zu meinem Outfit gepasst hat, so gut wie nie getragen habe. Aber: 100 % reines Leinen ? So etwas lässt man doch nicht im Kleiderschrank versauern !

Aber für die Zeit nach Corona, würde sich eine Sommerbluse ganz gut machen, hab‘ ich mir gedacht. Also habe ich mich daran gemacht, eine Bluse aus einem Schal zu zaubern.

So sah der Schal aus:

Dann ging’s ans zerlegen:

Und dann wurde alles neu zusammengefügt:

Und so sieht das die neue Bluse jetzt aus:

Jetzt bleibt es nur mehr geduldig zu sein und die Krise gesund zu überstehen. Ich freue schon jetzt auf den ersten Sommerabend, wenn ich meine neue Bluse „zum Italiener“ ausführen kann !

Bleibt alle gesund !

Black elegance

Handbestickte Leinenbluse

Da bei mir im Juli ein Besuch bei den Salzburger Festspielen („Jedermann“ !) ansteht, habe ich mich wieder mal an Detailarbeiten gemacht. So eine handbestickte schwarze Leinenbluse gibt das richtige Outfit für den Anlass.

Jetzt muss im Juli nur noch die Sonne scheinen !

Da fehlt doch was !

Die Wochenenden im Frühling 2019 bescheren uns ja bis dato lauter warme sonnige Tage. Da fehlt eine neue, luftige Bluse. Also macht sich Frau an die Arbeit 😉

Leinen aus dem Lager geholt, Bluse zugeschnitten, Knöpfe und Knopflöcher fertiggemacht.

Meine neue leichte, luftige Sommerbluse ist fertig für den ersten Ausgang !