Das neueste für die Stricker – die „viepiu'“ und Anderes zur Aufbewahrung

Immer wieder stricke oder häkle ich – wie wahrscheinlich die meisten von euch – mit Strick- oder Häkelnadeln. Handgestricktes oder -gehäkeltes ist was Besonderes, die Ideen sind schnell da, bei der Fertigung verlässt mich dann aber oftmals die Geduld.

Und doch – Stricken ist eine meiner Leidenschaften – allerdings bin ich die „Maschinenstrickerin“. Meine Stricksachen fertige ich auf einer fast 40 Jahre alten Brother-Strickmaschine – ohne Motor – also mit der Hand. Auch diese Herstellungsweise gilt als „handgestrickt“.

Und trotzdem haben sich im Laufe der Jahre so einige Strick- und Häkelnadeln angesammelt. Immer wieder tauchen die dann in der Nähkiste, in irgendeiner Lade oder einem Körbchen auf, oft keine 2 in der gleichen Stärke…… Damit ist jetzt Schluss!

In der Nadelrolle aus 100% Leinen ist alles gut aufgehoben. An der Außenseite gibt es 2 große Fächer, wo auch die ein oder andere Lieblings-Anleitung Platz hat.

Und weil`s wirklich praktisch ist, habe ich aus dem gleichen Stoff die kleine „viepiù“ gemacht. Die Wolle für den Pulli der gerade in Arbeit ist kannst du hier aufbewahren – und, schaut auch süß aus, wenn du damit unterwegs bist – wie eine kleine Handtasche. Falls du grad kein Handarbeitsprojekt in Arbeit hast – heb deine Wollreste oder  Krimskrams darin auf oder verwend sie als Brotkörbchen, oder als Blumenübertopf, oder…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.