2020 – Kreativität in Zeiten des Coronavirus

Da mich mein Brotberuf, ich arbeite in der Verwaltung eines Altersheimes, sehr auf Trab hält, kommt derzeit die Kreativität etwas zu kurz.

Aber kaum habe ich ein paar Minuten zum verschnaufen verspüre ich den Drang etwas zu erschaffen.

Seit Anfang des Jahres spiele ich schon mit dem Gedanken auch wieder mehr zu zeichnen, etwas, was ich seit meinen Tagen in der Modeschule Hetzendorf eigentlich nicht mehr gemacht habe. So als Auffrischung hatte ich auch eigentlich bereits an der Volkshochschule Favoriten einen Aktzeichen-Workshop gebucht gehabt. Leider hatte ConVid-19 etwas dagegen.

Aber wie ich letztens beim Frühstück gesessen bin, hat es mich aber „übermannt“ und ich habe einfach so vor mich hin gekritzelt. Das Ergebnis seht Ihr hier. Ist mal etwas anderes …

Bleibt gesund !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.